Name of the study Szenariorahmen zum NEP 2035 (2021)
Author, Institution Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB)
Contact (e-mail) -
Client -
Source of funding public
Citation reference Szenariorahmen zum NEP 2035 (2021)
Citation doi https://www.netzentwicklungsplan.de/de/szenariorahmen-zum-nep-2035-2021
Aim Die Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) haben am 10. Januar 2020 den Szenariorahmenentwurf zum Netzentwicklungsplan (NEP) 2035, Version 2021, an die Bundesnetzagentur (BNetzA) übergeben. Diese hat den Szenariorahmenentwurf am 17. Januar veröffentlicht und zur öffentlichen Konsultation gestellt. Am 26. Juni 2020 hat die BNetzA den Szenariorahmen für den kommenden Netzentwicklungsplan 2035 (2021) genehmigt und veröffentlicht. Der von der BNetzA genehmigte Szenariorahmen und die darin fixierten Annahmen zu möglichen Entwicklungen von Stromerzeugung und -verbrauch sind die verbindliche Grundlage der Markt- und Netzberechnungen der ÜNB für den Netzentwicklungsplan 2035 (2021). Die Genehmigung durch die BNetzA bildet damit die Grundlage zur Ermittlung des Netzausbaubedarfs bis 2035.
New aspects -
Spatial / Geographical coverage Germany
Time frame 2035
target year
transformation path
Modeled energy sectors electricity
Modeled demand sectors -
Economic (behavioural) rationale -
Technologies included -
Economic focuses included -
Social focuses included -
Endogenous variables -
Sensitivities
Technologies included -
Exogenous time series used climate
Technical data + usage -
Social data -
Economical data -
Ecological data -
Pre-Processing -
Name of the Scenario Szenariorahmen zum NEP 2035 (Szenario C 2035)
Energy savingsnot estimated
Potential energy savingnot estimated
Emission reductionsnot estimated
Share RE (heat sector)not estimated
Share RE (mobility sector)not estimated
Share RE (power sector)not estimated
Share RE (total energy supply)not estimated
Cost development -
Technological innovations -
Potential wind whole
Potential solar electric -
Potential solar thermal -
Potential biomass economical
Potential geothermal -
Potential hydro power -
Social developement -
Economic development -
Development of environmental aspects -
Post-processing
Further assumptions for post-processing
Uncertainty assessment -
Robustness -
Comparability / Validation -
Conclusions Szenario C beschreibt eine stetig voranschreitende Transformation des Stromsektors, in der die Sektorenkopplung und das stromnetzorientierte Einsatzverhalten von Erzeugern und Verbrauchern eine entscheidende Rolle spielen. Für das Szenario wird beispielsweise angenommen, dass es durch die bestehende Infrastruktur möglich ist, alle Fahrzeuge flexibel zu laden. Die am stärksten ausgeprägte Sektorenkopplung ergibt sich aus der Annahme, dass der Energiemarkt mit Anwendungen der Sektorenkopplung durchdrungen ist und sich das Maß der technologischen Innovation am oberen Rand der wahrscheinlichen Entwicklung befindet. Der Ausbaupfad der erneuerbaren Energien bewegt sich im Vergleich zu den anderen Szenarien am oberen Ende der zu erwartenden Entwicklung. So wird ein hoher Bruttostromverbrauch in Kombination mit einem hohen Anteil erneuerbarer Energien angenommen. Wie in Szenario B wird auch im Szenario C davon ausgegangen, dass der Kohleausstieg bereits im Jahr 2035 abgeschlossen ist.

If you find bugs or if you have ideas to improve the Open Energy Platform, you are welcome to add your comments to the existing issues on GitHub.
You can also fork the project and get involved.

Please note that the platform is still under construction and therefore the design of this page is still highly volatile!


Actions

Edit Scenario Edit Study

Tags